CRAZE & LORD NORMAL

Während er auf der Dltlly-Bühne alleine a cappella seine Siege einfährt, vertraut er beim Soundbett seiner Songs seinem Produzenten. Heute geht es um CRAZE & LORD NORMAL

Mit der „Spitarbeiter des Monats“ EP lieferten sie 2019 ihre erste gemeinsame Veröffentlichung. Während sich Craze ansonsten auf diversen Battlerap-Bühnen lyrisch bekriegt, produziert Lord Normal (ehemals „SwitchMode“) auch für andere Künstler. Auf „Deutschrap Siesta“ hört man ihn allerdings auch mal rappend.

Mit witzigen Texten und dem gepflegten Hang zum Gras-Konsum, wird man auf der EP gut unterhalten. Überraschend kommt dann doch ein Track wie „Nie bereut„, der eine gescheiterte Beziehung treffend beschreibt. Das zeigt, dass Craze auch tiefgründig kann, was er auch auf dem Track „Gleich“ zeigt.
Mit dem Refrain

„Wieder mal sind alle Menschen gleich, aber manche sind gleicher. Wenn ihr mehr so wärd wie wir, hättet ihr es leichter“

trifft der Track leider auch heute einen unheimlich aktuellen Punkt.

Diesen Freitag erscheint die gemeinsame EP „Brieffreunde“ mit Falki, den der ein oder andere sicher auch von seinen überzeugenden Auftritten auf den dltlly Bühnen kennt. Eine sehr unterhaltsame EP, die mit Tracks wie „Brieffreunde“ oder „Ich tanze nicht“ ein paar echte Perlen bereithält.

Um die Vorfreude schon mal anzustacheln, findet ihr ein paar Songs ab heute in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu CRAZE & LORD NORMAL:

Musikalische Heimat: Bonn
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Nie bereut“ (auf „Spitarbeiter des Monats“)
„Gleich“ (mit FFG, 2021)
„Ich tanze nicht“ (auf „Brieffreunde“)

Alben:
„Spitarbeiter des Monats“ (EP, 2019)
„Brieffreunde“ (EP, 2021)
„Supermond Tape“ (2022)

Social Media:
Instagram: @crazeundlordnormal // @esistcraze und @lordxnormal