LA REY

Die heutige Künstlerin – La Rey – wird früh von der Schauspiel- und Musikleidenschaft ihrer Oma in den Bann gezogen. Diese Begeisterung führt sie 2017 auf eine Open Mic Veranstaltung, wo sie viel positives Feedback für ihre ersten Raptexte bekommt.

Es folgt der erste Song („Selbstschutz“, 2019), ein paar Battles bei @dresdenrap und der erste gemeinsame Track mit Axellent Wir und ich“.

Darauf animieren sie den Hörer das Heft des Handels im eigenen Leben in die Hand zu nehmen. Jeder  ist seines Glückes Schmied und Scheitern gehört dazu.

Mit diesen ersten öffentlichkeitswirksamen Releases landet sie auch auf dem Radar von Waving The Guns, sodass sie spontan beim Konzert in Dresden als Support spielen darf.

Seit diesem Jahr schmücken zwei tolle neue Songs ihre Diskographie: „Lehn dich zurück“ thematisiert den Druck, sich mit anderen zu vergleichen, der einen oft kleiner aussehen lässt, als man ist. Die Message ist klar: lass dich davon nicht anstecken und öffne deine Arme für deine Mitmenschen.

Auf „Stabile Seitenlage“ wehrt sie sich gegen die Vorurteile gegen Frauen und patriarchalische Denkmuster im Deutschrap.

Auch mit dem losen dresdener Künstlerkollektiv H.T.R. hat sie in den letzten Monaten intensiver zusammengearbeitet und 3 Tracks veröffentlicht.

Schritt für Schritt klettert die begeisterte Boulderin nach oben und somit zielsicher auf meinen Radar und hoffentlich nun auch euren!

Viele positive Vibes aber auch starke Sozialkritik! Ein paar Songs von La Rey findet ihr jetzt in der Underrated Deutschrap Playlist.

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu LA REY:

Musikalische Heimat: Dresden
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Wir und ich“ (mit axellent, 2021)
„Lehn dich zurück“ (auf „Einszwonsechzig“)
„Stabile Seitenlage“ (auf „Einszwonsechzig“)

Alben:
„Einszwonsechzig“ (EP, 2023)

Social Media:
Instagram: @la.rey
Photo by @paci_photography_