DIE P

Seit Wochen läuft „Alle Reden“ in meiner privaten „To-Do-Playlist“ hoch und runter. Seit gestern ist sie das erstes Signing vom All-Female-HipHop-Label 365XX. Heute ist es Zeit euch diese spannende Künstlerin vorzustellen:
Die P

Das Label-Chefin Lina Burghausen mit ihrem Signing absolut richtig liegt, zeigen die bisherigen Veröffentlichungen der Rapperin.

Seit über 10 Jahren macht diese im Bonner Untergrund von sich reden. 2015 erschien mit „Mach Platz“ ihre erste Single und 2017 ihre erste EP „Bonnität“.

Am 29.05.2020 erscheint nun ihre neue EP „Tape“.

Ich bin schon sehr gespannt, was es künftig noch so von ihr zu hören gibt. Ihr Rap ist authentisch, selbstbewusst und technisch richtig gut. Das sollte euch definitiv gefallen 😉

2021 erschient ihr Debütalbum „3,14„, dass komplett ohne Features auskommt. Die P schafft es in 11 Tracks eindrucksvoll ihre Geschichte auf ganzer Bandbreite raptechnisch stark darzulegen.

All eyes on DIE P – ab jetzt in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu DIE P:

Musikalische Heimat: Bonn
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Alle Reden“ (2019)
„Mach Platz“ (auf „Bonnität“)
„Niemand kann mir sagen“ (auf „3,14“)
„Das Leben ist dieP“ (auf „3,14“)

Alben (einige u.a. bei HHV.de erhältlich):
„Bonnität“ (EP, 2017)
„Tape“ (EP, 2020)
„3,14“ (2021)
„Tape 2“ (EP, 2022)
„BONNanza“ (EP, 2022)

Social Media:
Instagram: @mach.platz

Lines der Woche:
08.07.23:

„Leb von Worten, die ich in Texte pack
Und nicht mehr von den Knollen, die man abgewogen in Packs verpackt.
Jeder, der mir sagte „Du hast Glück“, den hab ich ausgelacht.
Nur die Disziplin und das Schicksal, das hat mich hergebracht.“

aus „Mon Frére“