SHOGOON

Beitrag von @sillytalks404 

Wie fühlt es sich an von den eigenen Idolen wie Eko Fresh, Curse und Samy Deluxe gefeiert zu werden? Laut Shogoon anfangs übertrieben surreal.

Der Junge aus Minden, der lieber bis zum Tag des Abschlusszeugnis gewartet hat, um mit der Musik zu starten, um nicht als weirdo zu gelten, bringt uns den 90er/ 2000er Vibe zurück. Großer Sound aus der Kleinstadt halt! 

Mit Biggie und 50 Cent, Lauryn und Missy im Ohr ploppen Erinnerungen wie an die erste Kippe und Stress in der Schule auf. Unterwegs mit dem Klapphandy, XXXL Shirts und Baggys, im Fernsehen läuft MTVCribs… Shogi schraubt den Soundtrack für unsere ‚wunderbaren Jahre’ nochmal neu. Nicht aus wehmütiger Nostalgie sondern als Liebeserklärung an die good old days.  

„Deutschrapper peilen’s nicht, machen weiter Füllsätze – mach nur den Sound, den ich mir von euch gewünscht hätte“

aus „Poster“

Zudem ist er auch mehr und mehr als Produzent gefragt. Die Beats, die Aufnahmen und das Mixing – alles an seinem ganz eigenen G-Funk stammt von ihm selbst. Checkt seine Videos auf YouTube! Entertainment Level Fresh Prince!

Für immer Junge aus der Hood wie Eistee ausm Tetrapack‘ macht sich Shogoon nun aber ‚ready für die letzte Runde Rookie Season‘ („Nikes an„) und wir freuen uns auf die good new days!

Wo ihr seiner Musik einen ersten Geschmackstest unterziehen könnt? 

In der aktuellen Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu SHOGOON:

Musikalische Heimat: Minden
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Poster“ (auf „Akt 2: Poster & Platin“)
„Nikes an“ (auf „Akt 3: Rookie Season“)
„Kette übers Shirt“ (2022)

Alben:
„Akt 1: 32425“ (EP, 2019)
„Akt 2: Poster & Platin“ (EP, 2021)
„Akt 3: Rookie Season“ (EP, 2021)
„Märchen“ (2023)

Social Media:
Instagram: @shogoon.wav
Photo by Audio88