XAVER

Der Weg in die Kunst mag vorgezeichnet gewesen sein: Seine Mutter eine Filmemacherin, der Vater ein Film- und Theaterschauspieler und der Stiefvater ein Jazzmusiker.
Was XAVER daraus gemacht hat, zeugt von Talent und Willenskraft.

Musikalisch startet er auf englisch, entwickelt dann aber deutsch als die passende Ausdruckssprache für sich.
Schon für seine erste EP “Soßenbrot” (2020) konnte er sich die sound-technische Unterstützung des Berliner Produzenten KazOnDaBeat sichern.

In der Folge ist er auch einigen namhaften Releases der letzten Monate vertreten:
11 bis 2“ von Zartmann (“Easy”)
32 Zähne EP“ von Apsilon (“Zahnfleisch”)
Asche“ von NALI (“Lockdown”)

Bei NALI kann man ruhig hellhörig werden: Wir haben ihn hier nicht nur vorgestellt, sondern beide sind sogar Brüder. Was für musikalische Gene!
Zusammen haben sie ein eigenes Label “Butzemann” gegründet, über das ihre Musik erscheint.

Bei seiner zweiten EP “Flugmodus” vertraut er erneut auf den Sound des Beat-Künstlers KazOnDaBeat. Zu Gast ist neben Monk von BHZ („Kein Sativa Freestyle”) die aufstrebende Sängerin / Rapperin Sira, die auf dem Song “Miete” begeistert. Mit “Staub” und “Entartete Kunst” finden sich zwei weitere starke Trap-Tracks auf der EP.

Ganz allgemein war XAVER für mich eine der positiven Entdeckungen des Splash Festivals 2022. Und jetzt kommt auch ihr in den Genuss seiner Musik in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu XAVER:

Musikalische Heimat: Berlin
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Miete“ (mit Sira auf „Flugmodus“)
„Entartete Kunst“ (auf „Flugmodus“)
„Backgammon“ (auf „Soßenbrot“)

Alben:
„Soßenbrot“ (EP, 2020)
„Flugmodus“ (EP, 2022)
„Selfcare“ (EP, 2023)

Social Media:
Instagram: @xaverpalaver 
Photo by @clararenner