JOSI

Beitrag von @carinalndh

Ob Festival, Konzert oder Block Party, die Open Air Saison bietet in diesem Spätsommer noch eine unendliche Fülle an Möglichkeiten. Auf letzterer durfte ich die heutige Artist das erste Mal sehen.

Bereits mit einer beeindruckenden Spotify Hörerschaft sowie Instagram Reichweite ausgestattet, gehört JOSI zwar nicht mehr zu den ganz Unbekannten, aber diese female Artist ist es wert auch hier vorgestellt zu werden.

Die Anfang zwanzigjährige Rapperin performt nicht nur auf Platte, sondern reißt auch live richtig ab.
Dabei beweist sie sowohl Kreativität als auch Technik, die auch gern mal beim Freestylen ausgelebt wird.
Ihre Tracks zeugen von Vielseitigkeit und dem Ausprobieren unterschiedlicher Styles.
Mal gefühlvoll über gescheiterte Beziehungen („Oben sehen„), mal über die harte Realität des Lebens mit all seinen Ups and Downs („Weit weit weg„) und dem Weg nach oben. Dann rappt die Frankfurterin ganz dem lokalen Style in Beat und Rhyme treubleibend-

„Bin schon durch so viel Scheiße, doch meine Nikes sind weiß“
..
„Sag mir, was willst du schaffen, wenn du chillst?
Work 24/7, denn ich will die Besten kill’n
Hör‘ nicht auf mit meinem Output, ich glaub‘ dran“

aus „Sniper“

-und mit vollem Bewusstsein darüber, was es bedeutet als female Artist durchzustarten:

„Und ich hab‘ darauf kein’n Bock mehr, bitte komm näher
Bist du eine Frau im Game, wirst du ständig compared
Ich bin nicht wie andre und kein andrer ist wie ich
Das ist erst der Anfang, schau zu, ich schreib‘ noch Geschichte“

aus „Sniper“

Das scheint auch Olexeshs überzeugt zu haben, bei dessen Label Authentic Athletic Records Josi zu finden ist.
Auch Tracks z. B. zusammen mit Celo&Abdi finden sich bereits in ihrer Liste. Dennoch bleibt Josi sich treu und nimmt es, wie so viele Frankfurter_innen, mit einer abgeklärten Bodenständigkeit und sanftmütigen Härte-

„Klicks für die Patte, doch ich sitz sitz an der Kasse, hoffentlich muss ich den Job nicht lange machen,
doch es macht tick tick tick bis ich’s schaffe“

aus „Kasse“

sowie eindeutigen Ansagen-

„Spiel‘ bald Festivals, bald sind meine Platten gold
Doch bis dahin fragen Damen: „Was kostet das Katzenstreu?“
Ich hab‘ die Nase voll
Ja, und meine Air Force Ones sind schon lange nicht mehr nagelneu
Ja, Mann, ich mach‘ harten Sound
Doch erstmal füll‘ ich die Regale auf, ja, du Lauch, deine PAYBACK-Karte auch Lange Schlange, ich mach‘ keine neue Kasse auf
Hör‘ das Piepen meines Scanners und schreib‘ ein’n Part drauf

aus „Kasse“

Jung, weiblich und mit beeindruckender Technik. Hier kommt die nächste Generation im Deutschrap.

Und damit die Signature Air Force One weiter „weiß wie Schnee“ bleiben, solltet ihr am besten in die Underrated Deutschrap Playlist reinhören!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Du willst die Künstler*innen auch live sehen? Wir pflegen bestmöglich eine Konzertübersicht.

Zusätzliche Infos zu JOSI:

Musikalische Heimat: Frankfurt am Main
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Weit weit weg“ (2023)
„Kasse“ (2022)
„Sniper“ (2022)
„Ich darf das“ (mit Shirin David, 2023)

Alben:
tbc.

Social Media:
Instagram: @josifromdablock
Photo by @nicolarehbein