ALICE DEE

Heute möchte ich auf die tolle Alice Dee aufmerksam machen!

Ich bin über die EP „Wildstyles“ auf Alice Dee aufmerksam geworden, die sie 2019 veröffentlicht hat. Der Sound geht nach vorn und ihr Flow ist stark – macht auch vor Doubletime keinen Halt. Zudem hört man auch Beatboxer und Kolleginnen dürfen portugiesische und französische Parts beisteuern.

Mit 17 zog Alice Dee zuhause aus und infizierte sich in Nürnberg mit der Hip Hop Szene über Freunde die gebreaked und gesprüht haben. Rap wurde zum Ventil für die Wut auf die Welt.

Mittlerweile hat sie sich zu einer ernstzunehmenden Rapkünstlerin entwickelt und ich bin gespannt was wir noch von ihr hören werden!

2023 gewann sie durch das Community Voting einen begehrten Gig auf der Tapefabrik und lieferte ab, wie der Main-Act!

ALICE DEE ab jetzt in meiner Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Du willst die Künstler*innen auch live sehen? Wir pflegen bestmöglich eine Konzertübersicht.

Zusätzliche Infos zu ALICE DEE:

Musikalische Heimat: Frankfurt am Main
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Wildstyles“ (auf „Wildstyles“)
„Elefant“ (mit La Byle, YETUNDEY, Sera Kalo, Pitota, Cara Muru, 2021)
„Opener“ (mit Spoke, Sorah, Caxxianne, 2023)
„Kriminell“ (auf „Double Check“)

Alben:
„Wildstyles“ (EP, 2019)
„Double Check“ (EP, 2021)
„Komm“ (EP, 2022)

Social Media:
Instagram: @alicedee_alchemist
Photo by @charliemckeephoto
Sillytalks Interview: Youtube