MISTER JONES

Beitrag von @sillytalks404

Mit dem Album „Zehnvier“ 2012 datiert Mister Jones nach eigener Aussage seine erste ernstzunehmende Veröffentlichung. Seitdem bieten die atmosphärischen Oldschool Beats mit Jazz, Funk und Soul Elementen à la Tito Tentaculo den Klangteppich für seine Zeilen.
Verspielt und detailverliebt werden die einzelnen Songs mit ausgesuchten Samples und Skits zu einem akustischen Gesamterlebnis verwoben.

In dieser Konstellation veröffentlichte das Duo u.a. 2018 „Makali Jazz“ sowie 2019 das „HelmiXtape“. Nach einzelnen Singles 2020 und den „Katerperspektiven“ bietet nun die Doppelsingle „Auf Abwegen// Niemals satt“ den ersten Vorgeschmack auf die im Spätsommer 2021 erwartete Platte, veröffentlicht bei Das Label mit dem Hund.

Inhaltlich rappt der Berliner sowohl über persönliche Erlebnisse in Storytelling- Manier, skizziert aber auch abstrakt die allgegenwärtige Beschissenheit der Welt.

„Represente mein‘ Bezirk, doch das Problem ist global“

aus „Würgegriff“

Leitmotive sind zum einen der Rausch, um bewältigen zu können, ohne zu verschweigen, dass diese „BiografieTherapie“ wiederum andere Probleme mit sich brachte. Doch

„Die Flamme geht erst aus, wenn du für nichts mehr brennst – alte Schule, neue Schule alles geschwänzt“

aus „Knietief“

Die Absurdität der Suche nach Rausch in der Liebe oder Anerkennung, wie auch die gesellschaftliche Oberflächlichkeit und Ellbogenmentalität bieten auf die eine oder andere Weise immer neuen Zündstoff. Doch im darüber schreiben scheint Mister Jones Halt und Bestimmung gefunden zu haben, denn

„Die größte Lüge ist, dass man nachgibt wenn man klüger ist“

aus „Letzte Nachricht“

Wir gratulieren zum neuen Release und freuen uns auf mehr.

Eine kleine Auswahl seiner Tracks findet ihr in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Du willst die Künstler*innen auch live sehen? Wir pflegen bestmöglich eine Konzertübersicht.

Zusätzliche Infos zu MISTER JONES:

Musikalische Heimat: Berlin
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Flugscheibendriveby“ (mit Pöbel MC, auf „Makali Jazz“)
„Flugmodus“ (auf „Augen zu und durch“)
„Würgegriff“ (auf „Makali Jazz“)
„Das letzte Glas“ (mit Tito Tentaculo und Quasi, 2023)

Alben (einige u.a. auf hhv.de erhältlich):
„Zehnvier“ (2012)
„Makali Jazz“ (mit Tito Tentaculo, 2018)
„HelmiXtape“ (mit Tito Tentaculo, 2019)
„Im Toten Winkel“ (mit Steril One, 2019)
„Katerperspektiven“ (mit Tito Tentaculo, 2021)
„Knotenpunkte“ (EP mit Steril One, 2022)
„Augen zu und durch“ (mit Tito Tentaculo, 2022)
„Hybris“ (mit Tito Tentaculo, 2022)
„APOLLO“ (mit Quasi und Tito Tentaculo, 2024)

Social Media:
Instagram: @mrjns1
Sillytalks Interview: Youtube