PHILO PHILTA

Seit über 20 Jahren prägt Philo Philta die Würzburger Rapszene entscheidend mit. Abseits der großen Hypes im Deutschrap zieht er ruhig, authentisch und unaufhaltbar seine Bahnen.

Die ersten musikalischen Fußabdrücke hinterließ er zusammen mit Frank Sidata als “Sicksteez” mit zwei EPs (“Kein Plan”, 2002 / “[qui] ep„, 2004) und dem Album “High And Tight” (2008) in den 2000er Jahren auf denen er auch als Beat-Produzent glänzte.

Mit “abfall” lieferte er 2006 dann auch sein Debüt als Solokünstler, auf dem seine charismatische Stimme gewohnt wortgewandt zu Werke geht. Besonders gut gefällt mir hier “selbstbewusst”. In den folgenden Jahren markierte er mit “einfach”, “egotrip” und “attitüden” weitere Meilensteine seiner Solokarriere.

Diese ersten Releases sind aktuell ausschließlich auf bandcamp zu hören – sind es aber absolut wert, mal abgecheckt zu werden!

Ganz unbekannt dürfte euch Philo Philta vor allem durch seine aktuellen Kollabos nicht mehr sein: 

Seit der Vorstellung von SLIZE findet er sich regelmäßig in der Playlist wieder, da sie sich scheinbar gesucht und gefunden haben. Spätestens seit dem 2016 erschienenen “Barkeeper” Album finden sich die beiden Label-Kollegen (Niedown records) in erfreulicher Regelmäßigkeit auf Songs und Alben wieder.

Spätestens seit 2020 ist aus dem Duo ein Dreigestirn der Würzburger Rapszene geworden, indem sich Johannes Onetake zu ihnen gesellte. Mit Onetake veröffentlichte er unter dem Pseudonym “Punkt & Koma” innerhalb von nur zwei Jahren bereits drei Alben: “Punkt & Koma” (2020), “Bruderkuss” und “Hundesöhne” (beide 2021).

Songs von Philo Philta findet ihr ab sofort in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu PHILO PHILTA:

Musikalische Heimat: Würzburg
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Keine Lust“
„Was für 1 Life“ (mit Slize & Johannes Onetake)
„Links Rechts“ (auf „Bruderkuss“)
„Metronome“ (auf „Metronome“)

Alben:
Kein Plan” (EP, 2002)
[qui] ep“ (EP, 2004)
„Barkeeper“ (2016)
„Diwidagradebiga“ (mit Slize, 2019)
„Windstill“ (EP, 2020)
„Punkt & Koma“ (Johannes Onetake, 2021)
„Bruderkuss“ (mit Johannes Onetake, 2021)
„Linie 5“ (mit Slize & Johannes Onetake, 2021)
„Funny Funeral“ (2021)
„Hundesöhne“ (mit Johannes Onetake, 2021)
„Metronome“ (mit Slize, 2021)
„abgetaucht“ (mit Alexa, 2022)
„Vogelfutter“ (mit BiRdy SanJazz, 2022)
„Von endlosen Novembertagen“ (mit Johannes Onetake, 2022)
„Krisen“ (mit Johannes Onetake, 2023)
„The Jazz Files“ (mit Johannes Onetake, 2023)
„Wüste in der Nacht“ (mit Alexa und Slize, 2024)

Social Media:
Instagram: @philtaphilo