TAHA

Nicht der Einzige, der je seinen Künstlernamen gewechselt hat. Aber definitiv einer der Spannendsten: TAHA

Während er die ersten begeisterten Hörer bereits als Kex Kuhl um sich scharte, nutzt er seit seinem neusten Release „Medizin“ seinen Geburtsnamen. 

Doch zurück zum Anfang der musikalisch in der Crossover Band „Weekend Warriors“ liegt. In der Folge zog ihn der Battlerap magisch an und so tauchte er als Kex Kuhl u.a. Im VBT auf. 

2014 erschien dann seine erste EP „Bartik„, die neben schönen Punchlines auch Hinweise auf seine geistige Gesundheit bereithält. Besonders gut gefällt mir hier „Blickkontakt“. 

Vier Jahre später folgt das nächste Album. Mit „Stokkholm“ legte er dann auch gleich mal einen soundtechnischen Switch hin. Künftig geht es rockiger zu. 

Der dreiteilige Track „Menschen“ rechnet mit einem alten Freund und der Ex-Freundin ab, um schlussendlich auch vor ihm selbst nicht halt macht.

In einer Welt, in der es keinen Platz für neue Könige aber auch keinen Respekt für „Alte Götter“ gibt, tanzt er nach seiner eigenen Pfeife:

„Die Party? Wahnsinn. Scheint als hättet ihr Spaß drin. 
Ich frag nicht, ob ich reindarf, sondern teile mit, dass ich jetzt da bin“ 

aus „Alte Gätter“

Auf der EP „5 vor 30“ finden sich mit Errdeka und ALI AS namhafte Gäste ein. Besonders gelungen finde ich aber den Song „Ausgehen„, der Netflix & Chill eine runde Geschichte widmet. 

“Immer wenn wir ausgehen, zusammen nach haus gehen, dann das Licht aus gehn, schimmert deine Haut durch das Flimmern von den Filmen die wir schauen, aber keiner von uns weiß wie die dann aus gehen.”

aus „Ausgehen“

Es folgt ein langer Irrweg zwischen Major und Indi-Musikkarriere, die in der Gründung des eigenen Labels endet. Hier erscheint nun „Medizin“ und zieht konsequent die Namensänderung mit sich. 

Konsequent ist auch die musikalisch Entwicklung. „Medizin“ ist ein Punkalbum und geht trotz der stehts dunklen Thematiken schön nach vorne. 

„Kex ist nicht Elitepartner doch seine Singles ham Niveau.“ 

aus „Süd/Nord“

Ich bin sehr gespannt, wohin TAHA’s Reise noch geht. Ab heute findet ihr erstmal einen Querschnitt durch seine Diskographie in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu TAHA:

Musikalische Heimat: Augsburg
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Ausgehen“ (auf „5 vor 30“)

Alben:
„Medizin“ (2021)
„Stokkholm“ (2018)
„5 vor 30“ (EP, 2016)
„Bartik“ (EP, 2014)

Social Media:
Instagram: @FUKKTAHA