VAUH

Schon die tiefe, rauchige Stimme von VAUH hat einen gewissen Wiedererkennungswert. Neben Singer Songwriter Sounds eignet sich dieser besonders gut für kraftvolle Rap-Passagen und eingängige Hooks.

Seine Diskographie ist noch leicht überschaubar, was sicherlich auch an dem eigenen Perfektionismus liegt, den er 2020 auf dem Song „Schwarz auf Weiß“ thematisiert. Dem Anspruch Musik mit Aussage zu schaffen, wird er mit seinen bisherigen Releases absolut gerecht. 

Mit „Weltweit“ erschien im letzten Jahr ein Song mit Bosi in dem sie ein düsteres Bild dieser kapitalistischen Weltordnung zeichnen. Materialismus, Verschwörungstheorien, fehlender sozialer Zusammenhalt. Sie legen es wie mit einem Seziermesser frei durch ihre Zeilen. 

Bosi zeichnet sich auch für die Produktion des aktuellen Tracks „Monochrom“ verantwortlich. Der Track geht mächtig nach vorn und kritisiert den Einheitsbrei der hiesigen Raplandschaft. Er wechselt zwischen Flows, rappt Doubletime und dokumentiert so neben dem gewohnten textlichen Anspruch auch seine technischen Fähigkeiten.

Ich habe für euch VAUH bei den Aufnahmen zu seiner neuen Single „Monochrom“ begleitet und ihm ein paar Fragen gestellt.

Neugierig? Das ganze Interview seht ihr ab sofort auf Youtube.

Heute gibt es schon mal drei Tracks von VAUH in der aktuellen Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Zusätzliche Infos zu VAUH:

Musikalische Heimat: Rostock
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Monochrom“ (auf „TON IN TON“)
„Hollywood“ (mit ESCO auf „TON IN TON“)
„Luft“ (2021)

Alben:
„TON IN TON“ (2021)
„Analog“ (EP, 2022)

Social Media:
Instagram: @vauhmusik
Underrated Deutschrap Interview: Youtube