NOSEN

Ich freue mich euch heute NOSEN vorzustellen.

Eine Line aus “12 bis 8”, die die Seele von Underrated Deutschrap nicht besser widerspiegeln könnte:

“Homegrown aus dem dunkelsten Eck, doch gräbst du tief genug im Untergrund, siehst du es funkeln im Dreck!”

aus „12 bis 8“

Als “Rabauks” veröffentlichte er, zusammen mit seinem Kumpel Robin, in der Vergangenheit zwei Tapes mit feinstem sample-lastigem Boom Bap. 

In dieser Konstellation betätigte er sich seit 2014 nicht nur am Mic sondern produzierte die Songs auch. Auch für die Videos und Designs zeichnete er sich verantwortlich. Ein echter Alleskönner, was ihm jetzt natürlich auch auf Solo-Pfaden zugute kommt.

Im Februar erschien mit “Delirium” nun sein erstes Solo-Album. 

Durch die Situation in den Vinyl-Presswerken mussten wir lange auf sein erstes Solo-Release warten, doch nun ist “Delirium” da! 

Und der Titeltrack hats mir dann auch gleich angetan:
Er propagiert Rap aus Liebe zur Sache und nicht wegen des Erfolgs.

„Warum ich unbekannt als MC und Writer bleib, weil ich außerhalb vom Cypherkreis nicht rumpose als Zeitvertreib.“ 

aus „Delirium“

Das ganze Album trieft vor Authentizität und dem Willen, das zu machen was man liebt. Ob Rap, Beats oder Cuts, das Album atmet Nosen. 

Ein einziges Feature schmückt das Album: Auf dem Track “Neblina” gibt sich AzudemSK die Ehre. Die beiden verbindet nicht nur die Liebe zur urbanen Wandgestaltung, sondern harmonieren auf diesem Track auch stark.

Das Album darf eigentlich nicht in eurer Sammlung fehlen. Vielleicht sind ja noch ein paar Vinyl oder Tapes da.

Ab heute findet ihr ein paar Tracks von Nosen in der Underrated Deutschrap Playlist!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Alle bereits vorgestellten Underrated Deutschrap Künstler*innen findest du hier.

Du willst die Künstler*innen auch live sehen? Wir pflegen bestmöglich eine Konzertübersicht.

Zusätzliche Infos zu NOSEN:

Musikalische Heimat: Hamburg
Erwähnenswertes aus der Diskographie:

Anspieltipps:
„Neblina“ (mit AzudemSK, auf „Delirium”)
„12 bis 8“ (auf „Delirium”)
„Achter“ (auf „Delirium”)
„Erdgeschoss“ (mit Slowy auf „Unten Links”)

Alben:
„Rundes Ding” (als Rabauks, Tape, 2018)
„Wie gewohnt” (als Rabauks, Tape, 2020)
„Delirium” (Tape, 2022)
„Unten Links” (2024)

Social Media:
Instagram: @knowsen